Etzelwil > Burg AG | LU

Eine Grenzerfahrung

WanderungT1
3 h 30 min
12,6 km
mittel
410 m
520 m

Folgen Sie der ungewöhnlichen Spurensuche von Wanderleiter Martin Heini - für einmal fernab der markierten Wanderwege.

Der Postbus nach Etzelwil führt mich in die Grenzregion. Als eingefleischter Luzerner Wanderleiter halte ich nach dem Aussteigen ganz automatisch Ausschau nach den gelben Wegweisern. Vergebens; es führt kein offizieller Wanderweg durch Etzelwil! Ich werde so oder so nicht auf Wanderwegen bleiben, weil ich einigermassen dem Grenzverlauf folgen will. So verlasse ich schon bald die Waldwege mit ihren gesäuberten Säumen, schlage mich durch Gebüsch und Brombeeren und bin sofort im Niemandsland. Das heisst hier zwar Schiltwald, doch das Dickicht ist das Reich des Zaunkönigs.

Die Suche nach der Grenze wird zum Abenteuer! Der Trampelpfad ist verschlungen und glitschig. Gemäss GPS befinde ich mich nun im Aargau, doch kein Grenzstein zeigt mir das an! Also kehre ich um und versuche es beim nächsten Pfad: vergebens. Nun ja: die schnurgerade verlaufende Grenze benötigte wohl keine Markierungen. Dafür gibt es heute GPS!

Wie die Grenzwanderung via Schiltwald, Bohler, Knaberüti zum Stierenberg und schliesslich nach Burg weitergeht, lesen Sie in der Kolumne «Vorausgewandert» im Anzeiger Michelsamt vom 24. September 2021 oder alternativ mit einem Klick auf «Wandervorschlag herunterladen».

 

Martin Heini

Info

Anmerkung des Autors: Es gibt unzählige Varianten für solch eine Grenzwanderung – wenn man nicht den markierten Wanderwegen folgen möchte und sich ins unwegsame Gelände getraut.

Etzelwil 0:00

Etzelwil

Anreise

Abreise

Schiltwald 0:30 0:30
Bohler 1:15 0:45

Rickenbach LU, Bohler

Anreise

Abreise

Knaberüti 2:10 0:55
Vorderstiereberg 3:00 0:50
Burg AG 3:30 0:30

Burg AG, Rössligasse

Anreise

Abreise

Wandervorschlag Nr. LU2021-83 | 2021 | Presented by Luzerner Wanderwege Logo