Aesch > Hitzkirch | LU

Naturschönheiten im Gitzitobel

WanderungT1
2 h 40 min
9,4 km
tief
340 m
350 m
für Familien geeignet

Zu Beginn dieser Wanderung lässt sich ein Flecken unberührte Natur im Luzerner Seetal erkunden. Das dunkle, kühle Waldreservat ‘Gitzitobel’ ist ein Erlebnis. Auf dem markierten Wanderweg bis Tröleten taucht man unmittelbar in die spezielle Waldgesellschaft ein. Pro Natura Luzern kümmert sich darum, dass die eindrückliche Artenvielfalt mit seltenen Lebewesen und rund 20 Orchideenarten erhalten bleibt. Oben dem Bachtobel entstiegen, führt der Weg über offenes Gelände mitten ins Dorf Hämikon. Der wunderbare Weitblick in die Voralpen und auf den Hallwiler- und Baldeggersee begleitet einen bis hinunter nach Hitzkirch.

Mägi Heller, Wanderleiterin Luzerner Wanderwege

Aesch 0:00

Aesch, LU, Kreuz

Anreise

Abreise

Tröleten 1:10 1:10
Hämikon 1:55 0:45

Hämikon, Schulhaus

Anreise

Abreise

Hitzkirch 2:40 0:45

Hitzkirch

Anreise

Abreise

Hitzkirch, Bahnhof

Anreise

Abreise

Wandervorschlag Nr. LU2021-80 | 2021 | Presented by Luzerner Wanderwege Logo